HPE-Auszeichnungen online präsentieren

Von Charlotte Schmitz am 18. September 2017
Teilnehmer von HPE-Schulungen können ihre Kenntnisse jetzt in sozialen Netzwerken leicht sichtbar machen. Dazu hat Hewlett Packard Enterprise (HPE) offizielle, digitale Auszeichnungen online gestellt, die jeder Absolvent in sein Profil integrieren kann. Außerdem werden passende nächste Trainingsschritte empfohlen.

Savvy, Proficient oder Master? Wie fortgeschritten sind die Kenntnisse eines Teilnehmers an HPE-Schulungen? HPE Education Services vergibt mit dem neuen Digital Badging Program "HPE Peak Performance" digitale Auszeichnungen für absolvierte Schulungen. Ausbildungen und Zertifizierungen können mit Hilfe von "Badges" in sozialen Netzwerken wie LinkedIn nachgewiesen werden. HPE Education Services bietet weltweit Kurse zu allen aktuellen IT-Themen, nicht nur zu hauseigenen Lösungen.

Fünf Sterne repräsentieren die fünf Skill Levels, die HPE in insgesamt sechs Technologie-Sparten vergibt, nämlich in den Kenntnisbereichen Cloud, Security, Server, Networking, Storage und DevOps.

Vorschläge für die nächsten Ausbildungslevel

Damit nicht genug, wecken Anreize in Form von acht "Awards" den Ehrgeiz, weitere Schulungen zu buchen. Die Auszeichnung "Teacher's Pet" etwa erhält, wer zwei Präsenzseminare erfolgreich absolviert hat. "Fast und Furious" sind diejenigen, die zwei Seminare innerhalb von 30 Tagen besuchen. Mit "Self-Directed" wird ausgezeichnet, wer drei Webbased Trainings abgeschlossen hat.

Außerdem schlägt das Programm den HPE-Schulungsteilnehmern passende Schritte für die nächsten Ausbildungslevel vor. Damit unterstützt es eine transparente und aufeinander aufbauende Weiterentwicklung der Kenntnisse und Fähigkeiten.

Wichtig für alle, die in den vergangenen Monaten bereits Schulungen besucht haben: Alle HPE Education Seminare seit 2016 sind bereits in dem Programm hinterlegt. Die Teilnehmer können die Badgets und Awards ab sofort nutzen. Für weitere Informationen klicken Sie hier.