Edge-Lösungen der nächsten Generation

Von Klaus Manhart am 26. April 2017
Edgeline ermöglicht Hochleistungsrechnen am Ort der Datenentstehung - direkt in oder in der Nähe von Produkten. In Kombination mit den Fähigkeiten drahtloser 5G-Netzwerke ergeben sich damit sehr leistungsfähige IoT-Anwendungen. HPE und das Forschungskonsortium 5G Lab Germany arbeiten gemeinsam an den notwendigen Netzwerk-Upgrades.

Hochleistungsrechnen direkt am Ort der Datenentstehung. Das ist das Konzept der HPE-Edgeline-Systeme. Die HPE-Edge-Systeme kombinieren Hochleistungsrechner, Virtualisierung, Verwaltung und Sicherheit mit branchenspezifischer Maschinentechnologie und führen damit Rechenzentrums- und Maschinentechnologie zusammen. Sie lassen sich direkt in Produkte und Maschinen einbauen oder in deren Nähe betreiben - etwa in der Fabrikhalle oder auf einer Ölförder-Plattform. Auf diese Weise wird ein großer Teil der IT und des Analytics nahe an die Dinge des Internet of Things verlagert.

Die Edgeline-Systeme müssen aber auch mit den drahtlosen 5G-Netzwerken gekoppelt werden. 5G-Fähigkeiten, kombiniert mit den Edgeline-Systemen, bieten eine leistungsstarke integrierte Kommunikations- und Rechenplattform für 5G-Anwendungen. Um den vollen Nutzen aus der Leistung des 5G-Netzwerks ziehen zu können, werden HPEs Edgeline-Systeme an den Außenrändern (Edge) des Netzwerks eingesetzt.

Die Auswirkungen von 5G-Netzwerken und HPE Edgeline-Converged-Edge-Systemen auf Telekommunikation und Mobilität untersucht HPE gerade in Zusammenarbeit mit dem 5G Lab Germany, einem Forschungskonsortium rund um die Schlüsseltechnologien für drahtlose 5G-Netzwerke.

5G spielt zentrale Rolle

Die Latenzverbesserungen von 5G-Netzen ermöglichen eine neue Stufe der Automatisierung und Steuerung, die mit aktuellen 4G-Netzen nicht möglich ist. Allerdings wird durch die Verbesserungen der Bandbreite in 5G der erforderliche Rechenaufwand für bestehende und neue Anwendungen im Netzwerk drastisch erhöht.

HPE und 5G Lab Germany wollen zusammen die notwendigen Netzwerk-Upgrades für die nächste Generation der Mobilität angehen. Auf Grundlage von 5G- und Edgeline-Systemen werden HPE und 5G Lab Projekte für die Kommunikation zwischen autonomen Fahrzeugen entwickeln und leistungsstarke Endkunden-Anwendungen zur Verfügung stellen.

"5G spielt für die Entwicklung des Internet der Dinge eine zentrale Rolle", sagt Dr. Tom Bradicich, Vice President und General Manager für Server, Converged Edge und IoT-Systeme bei Hewlett Packard Enterprise. "Gemeinsam mit dem 5G Lab entwickeln wir Hochleistungsrechner für den Netzwerkrand, die Daten unmittelbar verarbeiten und analysieren können, um die Bedürfnisse der nächsten Generation von Automatisierungs- und Mobil-Anwendungen zu erfüllen - insbesondere für Smart City und autonomes Fahren."